Veranstaltungen

Clemens Meyer über Christa Wolf, Fritz Rudolf Fries und die DDR-Literatur

Clemens Meyer über Christa Wolf, Fritz Rudolf Fries und die DDR-Literatur


26.06.2024    

19:30 – 21:00

Schaubühne Lindenfels (großer Saal)

5,00€ – 7,00€

(Eine Veranstaltung der F.R.-Fries Gesellschaft) Clemens Meyer liest aus seinem Buch über Christa Wolf und spricht darüber mit Thorsten Ahrend (Literaturhaus Leipzig).

Neuigkeiten

  • Vorverkauf für „KunstRasensommer“

    Wir sind eine Vorverkaufsstelle für die Veranstaltungen des Vereins Leutzscher KunstRasen e.V. im „KunstRasensommer 2024“. Informationen zu den Veranstaltungen und Ticketpreisen gibt es hier: www.kunstrasen-ev.de. Weiterlesen…


  • Sommerurlaub 2024

    Die Buchhandlung SeitenBlick hat zwischen 29.6. und 13.7. geschlossen. Bestellungen über den Webshop oder per E-Mail werden ab dem 15.7. bearbeitet. Weiterlesen…


  • Richard Russo: Von guten Eltern/ Dumont

    Ein weiteres Mal kehrt Richard Russo zurück nach North Bath, in den ländlich-strukturschwachen Nordosten Amerikas. Seine Protagonisten scheinen weiterhin in vertrackten Lebenssituationen fest zu stecken, finden dieses Mal aber manchen überraschenden Ausweg. Vielleicht ist es sogar etwas viel der Versöhnlichkeit, aber der menschenfreundlich-humorvolle Ton, die feine Psychologie erfreuen das Herz.

  • Paul Auster: Baumgartner/ Rowohlt

    Traurig schön, selbstironisch und letzlich doch optimistisch beschreibt Auster in seinem letzten schmalen Roman das Leben des siebzigjährigen emeritierten Professors Baumgartner, der die meiste Zeit in seinem Haus verbringt und sich vor allem mit dem Ordnen des Nachlasses seiner vor Jahren verstorbenen Frau sowie seiner eigenen Herkunft (die Großeltern sind in der Ukraine geboren) beschäftigt.…

  • Percival Everett: James/ Hanser

    Die ur-amerikanische Geschichte von Huckleberry Finn, erzählt aus der Perspektive des Sklaven Jim. Nicht nur die bislang dominante weiße Wahrnehmung wird so auf durchdringende und nachhallende Weise gespiegelt, auch erhält der schwarze Held selbstbewusste und verfeinerte Konturen. Was dem Roman an echten Abenteuerelementen abgehen mag, legt er an ungekannter Bewusstseinsbildung zu.

Über uns

Ein Leipziger Verleger sagte einmal, eine Stadt- oder Stadtteilmitte ohne Buchhandlung sei keine rechte Mitte. Unsere seit 2004 gewonnenen Erfahrungen lassen auf jeden Fall einen Schluss zu: eine Buchhandlung ist ein guter Ort, um vielerlei Beziehungsfäden zu knüpfen. Bücher, so hat es den Anschein, bilden eine günstige Atmosphäre, um Verbundene und Verbündete zu finden.

Service

Bestellen Sie Ihre Bücher täglich bis 18 Uhr zum Folgetag bei uns! Außerdem bieten wir Ihnen die Besorgung von CDs, DVDs, Noten und Spielen an.

Newsletter